Essen und Trinken an Bord

Auf der Roi BABAR werden bordeigene Installationen wie Küche, Keller, Kräutergarten und Kohlegrill rege genutzt…

CMR.10-15.010   

   

  

      SONY DSC

Der Keller ist in der Regel mit Getränken aus Frankreichs Süden dotiert: dass der Languedoc und dort die Corbières dominieren, lässt sich mit der Vergangenheit der Böötler leicht erklären…

In der gut ausgerüsteten Bordküche (sie wird auf Le Roi BABAR ja voll elektrisch betrieben) hält man sich meist an bewährte, einfache Rezepte, wie etwa die folgenden:

Kalte Suppen
Gurken (geschält!) oder Tomaten
(3 Gurken pro 4 Personen)
Mandeln gerieben
Dill (Gurken) oder Basilikum (Tomaten) oder Provencekräuter
Knoblauch (1 Zehe)
Salz
Pfeffer
Rahm
oder:
2-5 dl Bouillon
2 Löffel Olivenöl
1 Löffel Nussöl
(an Stelle Rahm, Salz, Pfeffer)
Pürieren

Erbsensuppe (4 Pers)
800 g Erbsen
½ Bouillonwürfel
2 EL crème fraîche
3 EL Olivenöl
4 Blätter Basilikum
Salz
Pfeffer
1 Messerspitze Zucker
Erbsen 8 Min in 3 dl Bouillon kochen
Zucker, Basilikum, crème fraîche, Oel beifügen und mixen
2 Minuten kochen

Salat Tomaten/Pilze
Tomaten
Champignons
Basilikum
Zwiebel
Salz
Pfeffer
mischen, ziehen lassen
Oel und Balsamico dazugeben

Insalata Caprese
Tomaten
Salz
Mozarella
Basilikum
Knoblauch
Pfeffer
Olivenöl
(in dieser Reihenfolge…)
Ca 1 Stunde ziehen lassen

Bärlauchsauce
2 EL Butter
2 EL Mehl
3,5 dl Fleischbouillon, kalt
0,5 dl Weisswein oder Fleischbouillon
1 dl Vollrahm
Salz
Pfeffer
20-30 g Bärlauchblätter
Butter schmelzen lassen
Mehl beifügen
unter Rühren andünsten
Pfanne von der Platte ziehen.
Die ganze Flüssigkeit (Bouillon, Wein und Rahm) aufs Mal zum Mehl geben
gut verrühren
Pfanne auf die Platte zurückstellen
Sauce unter ständigem Rühren aufkochen
unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten köcheln lassen
abschmecken.
Bärlauch zur Sauce geben, mit dem Stabmixer aufmixen.

Pilzragout (4 Pers)
(als Pastetenfüllung, auf Toast, zu Reis, zu Teigwaren, zu Kartoffelstock, …)
400 g Pilze – am besten natürlich Eierschwämmli („Pfifferlinge“, wenns denn sein muss…)
2 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1 Löffel Mehl
wenig Weisswein
wenig Bouillon
Kräuter
Pfeffer
Salz
2 dl crème fraîche oder Rahm
Zwiebel und Pilze andünsten, Mehl dazugeben, Bouillon und Weisswein dazufügen, köcheln lassen, Kräuter, Gewürz, Rahm darunterrühren

Spaghetti
Pro Person ca 80 g
pro 100 g 1 l Wasser
Salz
ins kochende Wasser geben, umrühren, weiterkochen (Wasser muss leicht brodeln)
ca 15 Min garen, prüfen

Schweizer Traditionsgerichte dürfen natürlich in der Küche eines in der Schweiz registrierten Schiffes nicht fehlen….

Rösti (4 Pers)
800g Kartoffeln
100g Speckwürfel (oder auch Schinkenwürfel)
1 Zwiebel, gehackt
Käse
3 EL Bratbutter
1 TL Salz
Kartoffeln garen, schälen und raffeln
Speckwürfel anbraten
Alpkäse raffeln, mit den Kartoffeln mischen
Speckwürfel und gehackte Zwiebel dazugeben
Bratpfanne erhitzen, Bratbutter darin zergehen lassen
Masse in die Pfanne geben und auf beiden Seiten anbraten, bis die Rösti goldgelb ist

Älplermakronen (4 Pers)
400g festkochende Kartoffeln
200g Makronen (Teigwaren….)
250g rezenter Käse
100 g Speckstreifen
2-3dl Rahm
1 EL Bratbutter
1-2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden
Käse raffeln
Pfanne mit Wasser aufsetzen, salzen und zum Sieden bringen
zuerst die Kartoffeln ins kochende Wasser geben, nach 5 – 10 Minuten auch die Makronen
Kartoffeln und Makronen al dente kochen, Wasser abgiessen
Mit der Hälfte des Käses mischen, in die ausgebutterte Form füllen
Speck anbraten, Zwiebeln beifügen, 4-6 Minuten mitdämpfen. Über die Makronen verteilen und im 100°C vorgeheizten Ofen warm stellen.
Rahm, Milch, Knoblauch und Gewürze aufkochen. Über die Makronen giessen. Restlichen Käse darüberstreuen, unbedeckt warm stellen, bis der Käse geschmolzen ist,
würzen, mit Zwiebelschweize* garnieren und servieren.
*Zwiebelschweize:
Zwiebeln in feine Ringe schneiden
Bratbutter in Bratpfanne erhitzen
Zwiebelringe dazugeben und anbraten, bis sie braun sind

Tartiflette (4 Pers)
Auflaufform von ca. 2 l Inhalt
Butter für die Form
1 kg geschwellte Kartoffeln, geschält
250 g Crème fraîche
3-4 EL Weisswein
Salz
Pfeffer
200 g Speckwürfel
1-2 Zwiebeln, in Ringen
2-4 Reblochon, je ca. 150 g
glattblättrige Petersilie zum Garnieren
Geschwellte Kartoffeln in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden
vorsichtig mit Crème fraîche und Wein mischen würzen
in die vorbereitete Form geben
20 – 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200° gratinieren
(bei rohen Kartoffeln verlängert sich die Backzeit um 15-20 Minuten)
Speck und Zwiebeln in der Bratpfanne braten, über die Kartoffeln verteilen
Reblochon quer halbieren, auf die Kartoffeln legen
3-5 Minuten fertig backen
vor dem Servieren mit Petersilie garnieren

Kartoffeln im Bratsack
Kleine Kartoffeln, roh, ungeschält, gewaschen
Zwiebeln
Knoblauch
Kartoffeln nass in den Bratsack geben
Im Sack salzen
Provencekräuter zugeben
1 Std (+) im Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 180°

Bratkartoffeln Special (4 Pers)
500 g Kartoffeln schälen, zerschneiden
mit 1 EL Backpulver 10 Min kochen
10 Min trocknen lassen
mit 3 EL Olivenöl mischen und auf Backblech (ev Papier) legen
15 Min im vorgeheizten Ofen bei 190°
würzen

Rosmarinkartoffeln
Kleine Kartoffeln, roh, ungeschält, gewaschen, der Länge nach durchschneiden
Rosmarinnadeln klein hacken und in einer Schüssel zusammen mit den Kartoffeln, Öl, Salz, Pfeffer und Knoblauchzehen gut mischen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
20 Min (+) im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 200 °
5 Min im Ofen bei Oberhitze bei 250 ° bräunen
(man kann Rosmarinkartoffeln natürlich notfalls auch ohne Rosmarin machen – sie heissen dann einfach Kartoffeln)

Ofentomaten
Tomaten in Scheiben schneiden
in feuerfeste Schale legen
Olivenöl
Provencekräuter
Salz
Pfeffer
15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 210 °

Dörrbohnen (4 Pers)
200 g Dörrbohnen
eventuell vorher in kaltem Wasser einweichen
2 Esslöffel Butter bzw Olivenöl
Zwiebel und Knoblauch andünsten
Bouillon, Salz, Pfeffer, Bohnenkraut
Kartoffeln und Fleisch (zB Schinkli, Würste) drauflegen
60 (+) Min köcheln

Ratatouille (4 Pers)
3 Tomaten
3 Pepperoni
3 Courgettes
2 Auberginen
2 Zwiebeln
½ Knoblauch
Pfeffer
Salz
Olivenöl (1 ½ dl)
Provencekräuter
3 Std im Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 180 °
Gelegentlich umrühren

Variante Peperonata:
Wie Ratatouille, aber ohne Tomaten, Courgettes, Auberginen – dafür 4 Portionen Pepperoni

Beides kann sowohl heiss (aus dem Ofen) als auch  kalt (zB am Folgetag) genossen werden!

Lammrack im Ofen
1 Rack für 2 Personen
Mariniert in Backschale
20 Minuten im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 200 °

Tessinerbraten bzw Rindshohrücken im Bratsack
Ca 300 g / Person
Knoblauchzehen
Im Bratsack 2 Stunden (+) im Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 180 °

Tomatenkuchen
Kuchenblech (oder Törtchenformen) mit Blätterteig auslegen
Mit Senf (à l‘ancienne) bestreichen
(Gelbe) Kirschentomaten auflegen
Salz
Pfeffer
30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei Ober- und Unterhitze, bei 200 °

Flammenkuchen
Backofen ohne Blech auf 230° vorheizen
Fertigteig (Achtung: Teig für Flammenkuchen, nicht Pizzateig….)
mit Backpapier auf Blech legen
Crème fraîche dünn auf Teig verteilen, 1 cm Rand freilassen
Speck und Zwiebeln verteilen
12 – 15 Min in unterster Position im Ofen bei Ober- und Unterhitze backen
oder:
an Stelle Teig > eine halbe Baguette (besser Ficelle) längsgeschnitten
oder:
an Stelle Speck und Zwiebeln > Gemüse (Rüebli, Zucchini, Zwiebel, Mais, Pepperoni, Kräuter,…)
oder:
an Stelle Speck und Zwiebeln
> Aepfel und leicht zuckern

Glaces
200 g Beeren
100 g Puderzucker
1 dl Crème fraiche oder Vollrahm oder Doppelrahm
Vanillezucker
Ev etwas Liqueur (entsprechend Beeren)
Gut vermischen / aufschlagen
Tiefkühlen

Crèmen
250 g Mascarpone
3 EL Zucker
5 EL Süsswein / Likör / Grand Marnier / Orangensaft / etc
1 ½ dl geschlagener Rahm oder 2 ½ dl geschlagener Halbrahm
100 g knusprige Biscuits (zB Cantucci) oder ca 500 g reife Johannisbeeren
geschlagenen Rahm unter Mascarpone/Zucker/Süsswein ziehen
Biscuits zerstossen und drunterziehen
15 Min im Kühlschrank ziehen lassen

Zitronencrème (4 Pers)
1 l Vanille-Glace
Abrieb von 1 BioZitrone
Saft von 3 grossen BioZitronen
VanilleGlace in Schüssel geben und auftauen lassen. Sobald die Glace weich ist, den Zitronensaft und den Zitronenabrieb dazugeben und mit dem Rührwerk kurz zu einer Creme aufschlagen.
In eiskalten Gläsern servieren

Eton Mess
4 dl Doppelrahm mit 1 EL Puderzucker anrühren
150 g ganze Erdbeeren untermischen
4 Meringueschalen zerbröckeln und untermischen
150 g Erdbeeren mit Zucker pürieren und untermischen

Orangen – Tiramisù (4 Pers)
zuerst:
2 dl Orangensaft
3 EL Grand Marnier (oder Campari bitter)
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
> In Pfanne erwärmen (rühren), bis Zucker aufgelöst
dann:
3 dl Rahm
250 g Mascarpone
2 EL Zucker
1 Beutel Vanillezucker
Ev 1 Prise Zimt
Ev 1 Prise Salz
> steif schlagen
schliesslich:
100 g Löffelbiskuits (Zucker unten) in Schale (Grösse ca 2 l) legen
½ der Orangen-Flüssigkeit auftropfen
½ der Rahm-Mascarpone-Masse auftragen
Scheiben von 1 ½ Orangen auflegen
100 g Löffelbiskuits in der restlichen Orangen-Flüssigkeit tränken und auflegen
Rest der Rahm-Mascarpone-Masse auftragen
Scheiben von 1 ½ Orangen auflegen
2 Stunden im Kühlschrank kühlen
Kakaopulver aufstreuen

Letzte Beiträge